5. Juni 2016

Rocky + 04.06.2016

Die Regenbogenbrücke

Rocky LB

Rocky`s Gesundheit war im letztem Jahr nicht die Beste. Bauchspeicheldrüsenentzündungen häuften sich, bis sie dann letztendlich chronisch waren. Seine Sehfähigkeit ließ nach und zum Schluss konnte er nur noch mit dem rechten Auge Schatten wahrnehmen. Auch eine leichte Demenz konnte man wahrnehmen. Aber seine Hühnchen Diät genoss er bis zum Schluss. Aber als er nicht mehr zur Ruhe kam und er nicht mehr schlafen konnte, war es soweit, das wir ihn gehen lassen mussten. Ein trauriger Tag, denn er saß fest verankert in unseren Herzen. Er war schon speziell, der kleine Schatz. Fellpflege und kuscheln empfand er als Belästigung und das zeigte er mit wildem Knurren auch an, wenn man aber am Ball blieb und seine Ohren knetete, dann ging sein Knurren in ein wohliges Grunzen über. Manchmal wollte er auch beißen, (das tat er auch schon in seinem alten Zuhause) aber er hatte selten Erfolge zu verbuchen mit seinen 4 Backenzähnen die er nur noch hatte. Die Zähne fehlten ihm aber schon als wir ihn übernahmen, deswegen hatte auch keiner wirklich Angst vor ihm.

Es war jedoch nicht so das er uns nicht mochte, nein, er zeigte uns seine Zuneigung halt anders. Er war immer der im Rudel, der sich am längsten streckte um uns zu begrüßen. Dann freute er sich wie ein Schneekönig. Oder er lag im Bett in der Kniekehle und kuschelte sich richtig feste an, oder er leckte einem die Hand oder die Ohren. Wenn ich weg ging zum Einkaufen saß er die ganze Zeit vor der Türe und wartete auf mich. Er war halt ein Kerlchen mit eigenem Kopf und zeigte seine Zuneigung halt anders

Mit zunehmender Demenz, wurde er aber ruhiger. Lief er anfangs noch von dieser dementen Unruhe getrieben ziellos durch die Gegend, schlief er nun stattdessen. Bis ihm seine vielfältigen Krankheiten auch den Schlaf nahmen und Schmerzmittel nicht mehr effektiv helfen konnten.

Wir hatten ihn einfach nur lieb und vermissen ihn schrecklich ! Mach es gut kleiner Mann – wir werden dich immer in unseren Herzen behalten!

==============================================================================

Rüde, geb.2001

Update 12.09.2013

Rocky hat eine neue Hundefriseurin. Leider gibt es keine Bilder vom Scheren, denn wir hatten alle Hände voll zu tun ihn davon abzuhalten in den Scherkopf oder in die Schere zu beißen. Beim Baden war er teilweise stocksteif und trotzdem entfuhr ihn ab und zu ein wohliges Grunzen.

  

Das nennt nan dann wohl einen “ begossenen Pudel “ . Aber wir haben es hinbekommen und nun sieht er wieder manierlich aus.

Stolz erhobenen Hauptes kam er in sein Rudel zurück …um dann bein nächsten Spaziergang mit Anlauf  in die Niers zu springen …

  

und sich im Anschluss in einem alten vergammelten Fisch zu wälzen…

  … ihm gefiel dann wohl sein Shampoo Duft doch nicht !

=================================================================================

Update 16.07.2013

Rocky hat sich in seiner Pflegestelle , in der er seit Ende April wohnt, gut eingelebt. Er hat seinen Platz im Rudel gefunden und schläft auch schon seit längerem mit im Bett. Er ist zufrieden und das ist gut so, denn Rocky kann nicht mehr zurück. Sein Frauchen ist leider verstorben.

Keiner weiß woran sie gestorben ist. Man hat sie durch alle Untersuchungen geschleust um heraus zu finden woher ihre fürchterlichen Schmerzen kamen und hat nichts gefunden. Sie hat im Vorfeld oft mit uns telefoniert und immer wieder gefragt “ Wie geht es meinem kleinen Schatz “ und immer wieder gefragt “ sie geben Rocky doch nirgendwo anders hin „.

Nein, wir geben ihn nirgendwo anders hin  ! Er bleibt jetzt hier in seiner Pflegestelle und bekommt sein so genanntes “ Gnadenbrot“ !

Hilfe wird jedoch immer noch benötigt, da er hier nicht der einzige Senior ist und Rocky`s Alterszipperlein gut zu Buche schlagen.

PS:  Rocky und die Pflegefamilie danken ganz herzlich Sahra Khan für die großzügige Hilfe ! ! !

==================================================================================

Update 05.05.2013

 

Rocky ist jetzt seit 2 Wochen in seiner Pflegestelle,  weil sein Frauchen ins Krankenhaus mußte.  Er ist einfach ein süßer Fratz –  auch wenn er ständig meckert,  scheint es so,  als wenn er nicht so ganz unglücklich ist.  Hier ist es turbulenter und man muß sich an Regeln halten,  aber so ist das halt in einem Rudel.  Gestern war er beim Tierarzt, er hatte blutigen, weichen Stuhl und die Ärztin hat eine Dickdarmentzündung festgestellt. Nun gibt es Antibiotika zum Frühstück und zum Abendbrot –   armer Tropf, bestimmt vor lauter Stress durch die Umstellung.  Die ersten Tage hat er sich immer wahnsinnig gefreut wenn er angeleint wurde,  er dachte bestimmt “ jetzt geht es wieder nach Hause“.  Aber so nach einer Woche war er dann nicht mehr so nervös und genoß auch die Spaziergänge,  die Streicheleinheiten und auch all die anderen Vorzüge,  die ein Rudelleben so mit sich bringen.

Sommerschnitt ist auch erfolgt und eigentlich ist das mit dem Scheren schon filmreif.  Er knurrt ohne Unterbrechung, sitzt aber wie eine 1 und lässt alles geschehen.  Auch beim Kämmen und Bürsten hält er sich mit Gemecker nicht zurück, doch ab und zu wechselt das Knurren in ein wohliges Grunzen.  Er ist schon so eine Nummer für sich,  der kleine Racker.

Heute Abend soll er gebadet werden –   bin schon gespannt wie er das findet.

==================================================================================

Update 17.10.2012 neue Bilder

  

Bin ich nicht ein süßer Fratz ?

  

Und mir geht es jetzt schon wieder viel besser !

  

Ich sag “ Danke “ an all die Lieben die mir helfen !

  

Und auch eine wunderbare Pflegefamilie hat sich für Rocky gefunden , die jederzeit für den kleinen Schatz
da ist wenn sein Frauchen kurzfristig wieder im Krankenhaus ist. Danke !
 
____________________________________________________________________________________________

Rocky lebt in Krefeld. Hier unser erster interner Hilferuf :

  

Mit diesem Flyer haben wir bei unserer Mitgliederversammlung für Rocky um Hilfe gebeten. Spontan kamen 80 Euro
von folgenden Mitgliedern zusammen :
 
Joshi Friedrich
Hanne Förster
Fam. Haape
Jutta Großer
Fr. Lommes
 
In der folgenden Zeit kamen nochmals 7o Euro zusammen.
 
Damit war für den kleinen 3,5 Kilo Zwerg erstmal die Kastration gesichert, welche am 29.08.2012
durchgeführt wurde.
 
Dann ging es weiter. Rocky hatte sich wohl den Rücken verrenkt. Eine Schmerztherapie wurde begonnen
deren Kosten von einem Luftbrückenmitglied getragen wurden.(Möchte nicht genannt werden )
Analdrüsen müssen alle 3-4 Monate entleert werden.
Sein Herz ist nicht mehr das jüngste , wird im Moment noch nicht therapiert  aber in regelmäßigen
Abständen gibt es Kontrolluntersuchungen.
 
Für die ältere Dame nicht zu bewältigen. Trauer schlich in ihr Herz bei dem Gedanken das Rocky wegen
Geldmangels leiden müsse. Es belastete sie sehr.
Und auch uns ist das nicht egal.
Deswegen suchen wir für Rocky Paten die eine gewisse Summe ( und wenn es nur 5 Euro sind) monatlich für ihn bereitstellen möchten.
 
Auch Einmalspenden sind äußerst hilfreich.
Wenn sie Rocky helfen möchten können sie das unter folgender Bankverbindung tun:
 
Luftbrücke für Hunde e.V.
Konto Nr. 33 66 855
BLZ   370 60 590
Sparda Bank West
 
Stichwort “ Rocky“
============================================================
Spendenliste
===========
Sahra Khan                                             70 Euro 
Sahra Khan                                             30 Euro
Sahra Khan                                             20 Euro
Sahra Khan                                             25 Euro

 

Einen Kommentar schreiben

Bei Interesse an unseren Schützlingen benutzen Sie bitte aus technischen Gründen nicht dieses Kommentarfeld, sondern klicken Sie HIER.


Luftbrücke für Hunde e.V.
IMPRESSUM | DATENSCHUTZ