2. Mai 2011

BIJOU (Patenhund)…+29.4.2011

Die Regenbogenbrücke

Bijou  hat am Freitag den 29.4.2011 ihren Weg über die Regenbogenbrücke genommen. Somit folgt sie ihrem vorherigem Frauchen nach nur 10 Wochen. Eigentlich ging es ihr gut, nur kam es in letzter Zeit häufiger vor das sie unterzuckert war. Nie so ganz dramatisch doch trotzdem auffällig , da es das in der Vergangenheit nie gegeben hatte.

Auch Freitag war alles wie immer , bis sie dann ihr Futter erbrach und nicht mehr so wirklich dabei war. Der Arzt hing sie an den Tropf aber sie kam nicht richtig aus dem Zuckerschock heraus.  Sie wurde noch einmal wach und fiel dann endgültig in ein Koma. Der Tierarzt erlöste sie am Nachmittag .

Alle die sie kannten sind endlos traurig. Sie war doch trotz all ihrer Handicaps ein so lebensfrohes Wesen.

===========================================================
Wir schauen auch bei deutschen Notfällen nicht weg :

Bijou, Hündin, 10 Jahre alt , blind und hochgradig zuckerkrank ,
landete aus Mitleid bei einer älteren Dame, die sich nur auf die Übernahme einlassen konnte wegen eines Versprechens, dass der Tierschutz ( hier in Deutschland) die Kosten der ärztlichen Versorgung übernehmen würde. Was jedoch nicht geschah. Nun sitzt die nette alte Dame auf den Kosten, die sie sich gar nicht leisten kann. Wir wollen jetzt versuchen zu helfen, in dem wir diese süße Maus als Patenhund vorstellen, damit sie in der gewohnten Umgebung bleiben kann in der sie sich trotz ihrer Blindheit bewegt als ob sie sehen könnte.

Die ältere Dame versuchte bis jetzt ihr Möglichstes, doch die Kosten für Insulin und Diätfutter überschreiten bei weitem ihre Möglichkeiten.

Bitte helfen Sie der kleinen Maus, daß sie ihren Lebensabend in ihrem jetzigen Zuhause verbringen kann.

__________________________________________________________________

Update 12.03.2011

Bijou in ihrem neuen Zuhause mit ihrem neuen Freund.

__________________________________________________________

Update 02.03.2011

Mit Hilfe der Nachbarschaft wurde ein Gnadenbrotplatz für Bijou gefunden. Die Patenschaft wird jedoch bestehen bleiben, da die monatlichen Kosten für Insulin und Spezialfutter doch enorm sind.

__________________________________________________________________

Update 18.02.2011

Bijou`s Frauchen ist am 16.02.2011 verstorben !

___________________________________________________________

Update 04.02.2011

Nun ist es geschehen……………………… Bijou`s Frauchen kommt nicht mehr zurück !!!!!!!!

Bijou`s Frauchen ist so schlecht dran, das sie sich nicht mehr alleine helfen kann und nun in ein Pflegeheim muß !

Es scheint aussichtslos zu sein , aber wir versuchen es trotzdem mal für diese arme alte doch immer noch recht lebensfrohe  Hündin einen Gnadenbrotplatz zu finden. Sie braucht nicht viel, nur ein ebenerdiges Zuhause und einen Menschen der Insulin zweimal am Tag unter die Haut spritzen kann. Schön wäre auch der Bereich Krefeld +St. Tönis, denn dort ist der Tierarzt der Bijou schon einige Jahre betreut.

Nähere Infos können abgefragt werden.

___________________________________________________________________

Update 05.01.2011

Gestern haben wir Bijou besucht , da sie im Moment von Nachbarn betreut auf ihr Frauchen warten muß. Das Frauchen war im Krankenhaus und ist nun in Reha. Wir machten uns Sorgen, da wir nicht wußten wie die Betreuung aussah, aber diese Sorgen waren unbegründet. Bijou steckt voller Lebensgeist und ihr heiteres Wesen hat einige Nachbarn dazu gebracht ein regelrechtes Hilfs- Netzwerk aufzubauen. Phantastisch wie das funktioniert. Zwei Nachbarn die das tägliche Füttern und Insulin spritzen übernommen haben und zusätzlich noch Nachbarn , die sie zum Spaziergang abholen.

Irgendwie dachten wir erst “ Oh Gott, die arme Maus ist nun ganz alleine Zuhause und muß doch tieftraurig sein . Der Gedanke kam das man sie vielleicht in einer Pflegstelle unterbringen müsse aber sie ist ja auch blind und kennt ihren eigenen Garten wie ihre Westentasche.  Man glaubt es kaum aber wenn die Nachbarskatze durch den angrenzenden Garten schleicht, spitzt Bijou ihre Ohren und jagd , als wenn sie sehen könnte, hinter dieser her und verbellt sie schwanzwedelnd.

Ein Nachbar holt sie schon mal zu sich nach Hause, sie freut sich dann sehr, doch nach einer gewissen Zeit ist sie dann auch wieder froh wenn es wieder nach Hause geht. Sie hat eine Hundeklappe, kann also raus und rein  um so ihre Bedürfnisse ausleben zu können wie sie es möchte.

Dieser Hund ist ein Phänomen. Nichts was ihr quersitzt, immer gut gelaunt und zufrieden. Man könnte fast neidisch werden.

Und in einigen Tagen ist ihr Frauchen auch schon wieder da.

Leider sind die aktuellen Fotos nicht so toll geworden, da ich gleichzeitig mit einem Gassigänger ankam und Bijou nun wirklich keinen Kopf mehr dafür hatte. Sie wuselte nur noch freudig erregt durch die Gegend. Ich werde es später noch einmal versuchen !

  

______________________________________________________________________


Um Bijou kümmern sich: Ulrike Roesel und Caren Patt

Danke Ulrike ! Danke Caren ! Eure Bijou

Einen Kommentar schreiben

Bei Interesse an unseren Schützlingen benutzen Sie bitte aus technischen Gründen nicht dieses Kommentarfeld, sondern klicken Sie HIER.

Eine Reaktion zu “BIJOU (Patenhund)…+29.4.2011”

  1. carmen gerhard

    hallo ihr lieben

    haben am 27.02 mit dem tierschutzverein meerbusch wegen bijou telefoniert, da sie mit foto im meerbuscher tip stand. unseres wissens ist sie bereits vermittelt. wir hatten mit der alten dame wo sie vorüber gehend war telefoniert und unsere telefonnummer hinterlassen.

    wünsche euch alles gute für eure arbeit
    carmen


Luftbrücke für Hunde e.V.
IMPRESSUM | DATENSCHUTZ