26. Juli 2020

Tessa

noch in Griechenland.

 

Tessa, kastr. Hündin, geb. 04/2017, ca. 40 cm

Tessa und ihr Bruder wurden als Welpen ausgesetzt, abgelegen von einem Dorf und von dort lebenden Deutschen gefüttert für ca. 6 Monate. In dieser Zeit wurden beide immer ängstlicher den Menschen gegenüber. Vermutlich haben sie durch die Plantagenbesitzer keine guten Erfahrungen mit Fremden machen können. Tessa hat sich immer hinter ihrem stärkeren Bruder versteckt. Nach 6 Monaten gingen die Deutschen zurück und wendeten sich an mich, die beiden Hundekinder aufzunehmen. Sie kamen super im Hunderubel an, verstanden sich gleich prima mit allen. Eines Tages fand ihr Bruder ein Zuhause und Tessa blieb zurück. Zum Glück fand sie einen anderen großen Hundefreund, hinter dem sie sich verstecken konnte.

Ich würde Tessa nicht als Angsthündin einstufen, sie ist nur extrem scheu und schreckhaft. Sie versucht oft, sich unsichtbar zu machen. Allerdings lässt sie sich sehr gerne streicheln wenn sie jemanden kennt – sie braucht Zeit und Übung. Tessa kennt Kinder, geht ihnen aber aus dem Weg. Hat nicht gelernt an der Leine zu laufen –  Halsband findet sie richtig doof, Geschirr geht einigermaßen. Sie kam bis jetzt mit allen Hunden sehr gut zurecht, hat alle neuen Hunde stets freudig begrüßt und akzeptiert.

» Infos zur Adoption

Sollten Sie Interesse oder Fragen zu diesem Hund haben,
benutzen Sie bitte unser INTERESSENTEN-FORMULAR

oder rufen Sie uns an:
Tel. 02158-4065754

Danke, Ihr Online-Team von Luftbrücke für Hunde e.V.

Einen Kommentar schreiben

Bei Interesse an unseren Schützlingen benutzen Sie bitte aus technischen Gründen nicht dieses Kommentarfeld, sondern klicken Sie HIER.

Luftbrücke für Hunde e.V.
IMPRESSUM | DATENSCHUTZ